Radfahrzeuge > Leichte Geländewagen > Steyr Puch 230 GE Fkw SE-235/M1 Verdeck 4x4 gl > Steyr Puch 230 GE Fkw SE-235/M1 Verdeck 4x4 gl
militaerfahrzeuge

Steyr Puch 230 GE Fkw SE-235/M1 Verdeck 4x4 gl

Steyr Puch 230 GE Fkw SE-235/M1 Verdeck 4x4 gl Steyr Puch 230 GE Fkw SE-235/M1 Verdeck 4x4 gl Steyr Puch 230 GE Fkw SE-235/M1 Verdeck 4x4 gl Steyr Puch 230 GE Fkw SE-235/M1 Verdeck 4x4 gl Steyr Puch 230 GE Fkw SE-235/M1 Verdeck 4x4 gl



Abmessungen
Länge4630 mm Fahrzeug
4395 mm Fahrzeug über Stosstange
1100 mm Überhang Antenne hinten
745 mm Überhang vorne
800 mm Überhang hinten
42° Überhangwinkel vorne
40° Überhangwinkel hinten
Breite1700 mm Fahrzeug
1500 mm Ladefläche
1425 mm Spurweite vorne
1425 mm Spurweite hinten
Höhe3300 mm Fahrzeug mit Antenne
2050 mm Fahrzeug ohne Antenne
750 mm Höhe ab Boden
600 mm Wattiefe
200 mm Bodenfreiheit unter den Achsen
Leergewicht2300 kg Fahrzeug
Nutzlast700 kg Fahrzeug
Gesamtgewicht3000 kg Fahrzeug
1250 kg Max. Achslast vorne
1750 kg Max. Achslast hinten
Radstand2850 mm
Wendekreis13400 mm


Motor
TypDaimler Benz
Typ M 102 E23
Zylinder4 Zylinder Reihenmotor
Viertakt
Mechanisch gesteuerte Bosch KE-3 Jetronic Benzineinspritzung mit Luftmengenmessung
Dreiweg Abgaskatalysator
Gemischregulierung mittels Lambda Sonde
KühlsystemFlüssigkeitskühlsystem
Anzahl Ventile2 Ventile pro Zylinder
Hängende Ventile über Kipphebel durch obenliegende Nockenwelle betätigt
Antrieb der Nockenwelle über Rollenkette
Bohrung95,50 mm
Hub80,25 mm
Hubraum2299 cm³
Verdichtung8,0:1
TreibstoffBenzin
PS/kW115 PS / 85 kW (DIN) bei 5100 U/min
Drehmoment180 Nm bei 4000 U/min


Kraftübertragung
GetriebeHauptgetriebe
Daimler Benz
Typ: W 4 A 028
4 Vorwärtsgänge
1 Rückwärtsgang
Vorderradantrieb während des fahrens zuschaltbar
Geländeuntersetzung zuschaltbar
Übersetzungen
1. Gang 4,007:1
2. Gang 2,392:1
3. Gang 1,463:1
4. Gang 1,000:1
R Gang 5,495:1

Verteilergetriebe
Daimler Benz
Typ: VG 080
Zweiwellen Verteilergetriebe mit synchronisiertem Geländegang
Übersetzung
2,14:1 Geländegang
1,00:1 Strassengang

Bedienung der Schaltung
Die Schaltung sowohl der Geländeübersetzung als auch des Allradantriebes erfolgt mit einem zentralen Schalthebel
"S" Strassengang, Hinterradantrieb
"SA" Strassen-Allradantrieb, zusätzlich werden die Vorderräder angetrieben
"GA" Geländeallradantrieb, zusätzlich zum Allradantrieb ist die Geländeübersetzung eingeschaltet

Differentialsperre
Schaltgriff neben dem Schalthebel nach oben ziehen, die Diff-Sperre der Hinterachse ist eingeschaltet
KupplungHydrodynamischer Drehmomentwandler
AntriebHinterradantrieb
Vorderradantrieb zuschaltbar
AchsenVorne
Starrachse Typ AL 0/1C-1,3
Übersetzung 4,375:1
Lineare Schraubenfeder mit Gummizusatzfeder
Hydraulische Teleskopstossdämpfer
Querlenker
Längslenker
Stabilisator
Bereifung 205 R 16 C
Hinten
Starrachse Typ HL 0/5S-1,8 mit 100% Ausgleichssperre
Übersetzung 4,375:1
Hydraulisch betätigt
Progressive Schraubenfeder mit Gummizusatzfeder
Hydraulische Teleskopstossdämpfer
Längslenker
Querlenker
Bereifung 205 R 16 C


Bremsen
BetriebsbremseHydraulische Zweikreisbremse mit Unterdruckunterstützung
Bremskraftregler für die Hinterachse
Vorne Scheibenbremsen mit 303 mm Scheibendurchmesser
Hinten Trommelbremsen mit 260 mm Trommeldurchmesser
FeststellbremseMechanisch über Seilzug auf Hinterräder wirkend
DauerbremseKeine


Diverses
Tankinhalt1 Kunststofftank zu 90 Liter
Über der Hinterachse montiert
Anhängelast2000 kg
120 kg Stützlast
SeilwindeKeine
Höchstgeschwindigkeit120 km/h
Elektrische Anlage24 Volt
2 Batterien à 12 Volt 55 Ah
Minus Pol an Masse
Vorne rechts im Motorraum
Sitzplätze2 Mann in der Führerkabine
4 Mann auf der Ladefläche
Anzahl Fahrzeuge5300 Stück, alle verschiedenen Typen
Im TruppeneinsatzAb 1988
Bemerkungen 

Diese Seite von Militrfahrzeuge drucken Diese Seite drucken