Kettenfahrzeuge > Panzer-Zielfahrzeuge > Panzer-Zielfahrzeug 68
militaerfahrzeuge

Panzer-Zielfahrzeug 68

Panzer-Zielfahrzeug 68 Panzer-Zielfahrzeug 68 Panzer-Zielfahrzeug 68 Panzer-Zielfahrzeug 68 Panzer-Zielfahrzeug 68



Allgemein
HerstellerK + W Thun
HerstellungslandSchweiz
Herstellungsjahr1972 bis 1974
Im TruppeneinsatzVon 1972 bis 2007
M+ NummerM+77870 bis M+77879
Anzahl Fahrzeuge10 Fahrzeuge
KategorieZielpanzer
Besatzung2 Personen
1 Fahrer im Wannenbug vorne
1 Kommandant im Turm
Gewicht36000 kg Fahrzeug
5100 kg Antriebsgruppe komplett
2500 kg Fahr- und Lenkgetriebe
1650 kg Hauptmotor
650 kg Hilfsgruppe
505 kg Seitenantrieb
432 kg Spannvorrichtung
218 kg Antriebsrad
178 kg Schwingarm
165 kg Doppellaufrad mit Nabe
25 kg Tragrolle
8 kg Federanschlag
Leistungsgewicht18,33 PS/t
13,48 kW/t
Länge6800 mm Fahrzeug
Breite3250 mm Fahrzeug
Höhe2730 mm Fahrzeug
BodendruckGelände 0,90 kg/cm²
Strasse 10,5 kg/cm²
Bodenfreiheit400 mm
Spurlänge4430 mm
Überschreitfähigkeit2600 mm
750 mm Kletterfähigkeit
35° Steigfähigkeit
Watfähigkeit1100 mm
Raupenbreite520 mm
Geschwindigkeit Strasse52,70 km/h vorwärts
51,81 km/h rückwärts
1. Gang 4,070 km/h
2. Gang 6,700 km/h
3. Gang 11,22 km/h
4. Gang 19,07 km/h
5. Gang 31,40 km/h
6. Gang 52,70 km/h
1. R-Gang 4,030 km/h
2. R-Gang 6,640 km/h
3. R-Gang 11,10 km/h
4. R-Gang 18,95 km/h
5. R-Gang 31,09 km/h
6. R-Gang 51,81 km/h
Geschwindigkeit Gelände30 km/h
Tankinhalt760 Liter Diesel
365 Liter Treibstoffbehälter links in der Wanne
365 Liter Treibstoffbehälter rechts in der Wanne
30 Liter Ausgleichstreibstofftank vorne rechts im Motorraum
250 bis 300 Liter / 100 km Verbrauch Strasse
100 bis 150 Liter / h Verbrauch Gelände
250 km Reichweite Strasse
5 bis 7 h Reichweite Gelände
FederungPro Seite
1 Spannrad mit Spannvorrichtung vorne
6 Schwingarme mit Federpaket und hydraulischem Dämpfer
6 Doppellaufräder
3 Doppeltragrollen
6 Endanschläge zu Schwingarm Nr. 1 bis Nr. 6
1 Seitenantrieb hinten
RaupenartScharnierkette aus Mangan Hartstahlguss
98 Kettenglieder pro Seite
1350 kg Gewicht
Elektrische Spannung24 Volt
4 Batterien à 6 Volt 189 Ah
Minus Pol an Masse
Unter dem Turmboden in der Wanne
Panzerungca. 100 mm
Funkgerät1 Sender-Empfänger SE-412 A
1 Bordverstärker BV
2 Bedienungsgeräte
2 Sprechgarnituren
1 Antenne
1 Aussenbordtelefon
1 Armeetelefon


Hauptmotor
HerstellerMTU MB
Typ837 Ba-500
Anzahl Zylinder8 Zylinder V 90°
Viertakt
Vorkammerverfahren mit mechanischer Aufladung
4 Ventile pro Zylinder
Hängende Ventile durch unten liegende Nockenwellen über Stössel, Stösselstangen und Kipphebel betätigt
Antrieb der Nockenwellen über Steuerräder
Trockensumpf-Druckumlaufschmierung
Leistung660 PS / 485,4 kW bei 2200 U/min
Drehmoment2206 Nm bei 1750 U/min
Bohrung165 mm
Hub175 mm
Hubraum29900 cm³
TreibstoffDiesel
AntriebslageHinten


Hilfsmotor
HerstellerMercedes Benz
TypOM 636 VI E
Anzahl Zylinder4 Zylinder Reihenmotor
Viertakt
Vorkammerverfahren
2 Ventile pro Zylinder
Hängende Ventile durch unten liegende Nockenwelle über Stössel, Stösselstangen und Kipphebel betätigt
Antrieb der Nockenwelle über Steuerräder
Druckumlaufschmierung
Leistung38 PS / 27,94 kW bei 2800 U/min
103 Nm bei 2000 U/min
Bohrung75 mm
Hub100 mm
Hubraum1767 cm³
TreibstoffDiesel


Getriebe
TypSLM Winterthur
Fahr- und Lenkgetriebe
Lamellenkupplungsgetriebe
Hydraulisch betätigtes Stufengetriebe mit hydrostatischer Überlagerungslenkung und Bandbremsen
6 Vorwärtsgänge
6 Rückwärtsgänge
Anortlenkung
Übersetzung
1. Gang 7,640:1
2. Gang 4,640:1
3. Gang 2,770:1
4. Gang 1,630:1
5. Gang 0,990:1
6. Gang 0,590:1
1. R-Gang 7,71:1
2. R-Gang 4,68:1
3. R-Gang 2,80:1
4. R-Gang 1,64:1
5. R-Gang 1,00:1
6. R-Gang 0,60:1
Lenkung
Hydrostatische Überlagerungslenkung mit Bandbremsen. Die Lenkung erfolgt von einem Lenkrad aus
Bremsen
Fahrbremssystem mit hydraulischer Betätigung
Feststellbremssystem mit mechanischer Betätigung
Seitenantrieb
An jeder Seite der Wanne hinten aussen
Übersetzung 9,75:1


Bewaffnung
HauptwaffeKeine
MaschinengewehrKeine
LyranKeiner
NebelwerferKeine


Munitionsvorrat
HauptwaffeKeine
MaschinengewehrKeine
LyranKeine
NebelwerferKeine
BemerkungenGeschichte
Der Zielpanzer 68 ist auf dem Chassis des Panzers 68 aufgebaut, er besitzt aber Laufräder und Stahlraupen vom Panzer 61. An Stelle des normalen Turmes besitzt er einen Attrappenturm und ringsherum zusätzliche Panzerungen. Die Panzer wurden als bewegliche Zielfahrzeuge auf Schiessplätzen der Armee für Übungsschiessen mit der Panzerabwehrlenkwaffe DRAGON 77 und PAL BB 65 BANTAM gebraucht. Die Fahrzeuge wurden in der Regel von Mitarbeitern der Amp gefahren

Einteilung
Bei Waffen- und Schiessplätzen zugeteilt

Diese Seite von Militrfahrzeuge drucken Diese Seite drucken