Radfahrzeuge > Gepanzerte Fahrzeuge > Mowag PIRANHA IIIC 8x8 KOMPAK Pz
militaerfahrzeuge

Mowag PIRANHA IIIC 8x8 KOMPAK Pz

Mowag PIRANHA IIIC 8x8 KOMPAK Pz Mowag PIRANHA IIIC 8x8 KOMPAK Pz Mowag PIRANHA IIIC 8x8 KOMPAK Pz Mowag PIRANHA IIIC 8x8 KOMPAK Pz Mowag PIRANHA IIIC 8x8 KOMPAK Pz



Abmessungen
Länge8'150 mm Fahrzeug
1'590 mm Überhang vorne
1'480 mm Überhang hinten
42° Böschungswinkel vorne
37° Böschungswinkel hinten
Breite2'770 mm Fahrzeug
2'270 mm Spurweite vorne
2'300 mm Spurweite hinten
Höhe3'500 mm Fahrzeug
14'000 mm Fahrzeug mit Ristl
16'700 mm Fahrzeug mit Mastspitze ausgefahren
3'420 mm Fahrzeug über Dachkisten
2'940 mm Fahrzeug über Wannendach
450 mm Bodenfreiheit
2'000 mm Grabenüberschreitfähigkeit
1'400 mm Wattiefe
600 mm Kletterfähigkeit
60% Max. Steigfähigkeit
30% Max. Seitenneigung
Leergewicht18'600 kg Fahrzeug
Nutzlast600 kg Fahrzeug
Gesamtgewicht19'200 kg Fahrzeug
Radstand1'220 mm / 1'700 mm / 1'220 mm
Wendekreis19'750 mm


Motor
TypCaterpillar
Typ C-9
Zylinder6 Zylinder Reihenmotor
Direkteinspritzung
Turbolader
Ladeluftkühlung
KühlsystemFlüssigkeitskühlsystem
Anzahl Ventile4 Ventile pro Zylinder
Bohrung112 mm
Hub149 mm
Hubraum8'808 cm³
Verdichtung16,1:1
TreibstoffDiesel
PS/kW400 PS / 294 kW bei 2'200 U/min
Drehmoment1'600 Nm bei 1'500 U/min


Kraftübertragung
Getriebe1 Hauptgetriebe
Hersteller
ZF
Typ
7HP602
Gänge
7 Vorwärtsgänge
1 Rückwärtsgang
Bauart
Lastschalt Planetengetriebe mit hydraulisch betätigten Kupplungen
Drehmomentwandler mit Überbrückungskupplung und Retarder
1 Verteilergetriebe
Hersteller
GDELS - Mowag
Bauart
Gerade verzahntes Stirnradgetriebe mit formschlüssiger Zahnradsperre
Notlenkpumpenantrieb und reguliertem Kühlsystem
2 Ausgleichsgetriebe 1. + 2. Achse
Hersteller
GDELS - Mowag
Konfiguration
Selbstsperrdifferential mit Schaltzylinder
Sperre 45%
2 Ausgleichsgetriebe 3. + 4. Achse
Hersteller
GDELS - Mowag
Konfiguration
Selbstsperrdifferential mit Arretierstange
Sperre 45%
4 Radantriebe
Hersteller
GDELS - Mowag
Konfiguration
Planetengetriebe
KupplungDrehmomentwandler mit integrierter Überbrückungskupplung
AntriebBeide Hinterachsen
Beide Vorderachsen pneumatisch zuschaltbar
AchsenVorne
Federbein mit hydraulischem Teleskopstossdämpfer und Schraubenfeder
Querlenker
Radantrieb mit Radbremse
Bereifung Michelin X XML 12.00x20 149/146 J
Einfachbereifung
Hinten
Einzelradaufhängung
Hydraulischer Teleskopstossdämpfer
Drehstabfeder
Längslenker
Radantrieb mit Radbremse
Bereifung Michelin X XML 12.00x20 149/146 J
Einfachbereifung


Bremsen
BetriebsbremseZweikreis Druckluft Bremsanlage
Auf alle Räder wirkend
Trommelbremsen vorne und hinten
FeststellbremsePneumatisch gesteuerter Federspeicher
Parksperre
Mechanische Sperre mittels Sperrklinke, welche das Zwischenrad des Verteilergetriebes blockiert
DauerbremseRetarder


Diverses
Tankinhalt2 Tanks zu 160 Liter Diesel
Im Fahrzeug Heck links und rechts
Anhängelast12'000 kg
SeilwindeKeine
Höchstgeschwindigkeit80 km/h Begrenzt
Elektrische Anlage24 Volt Fahrzeug
2 Batterien 12 Volt 100 Ah
Minus Pol an Masse
24 Volt APU
2 Batterien 12 Volt 100 Ah
Minus Pol an Masse
Sitzplätze2 Personen vorne
3 Personen im Aufbau
Anzahl Fahrzeuge12 Fahrzeuge
Im TruppeneinsatzBeschaffung über Rüstungsprogramm 2007
Einsatz ab 2014
BemerkungenBewaffnung
12,7 mm Maschinengewehr 1964/93
12,7 mm Mg 63/93
Hersteller Browning, Ramo, Maremont (USA), FN Herstal (B)
Technische Daten
12,7 mm Kaliber
8 Anzahl Züge
450 - 650 Schuss / Minute Schusskadenz
890 m / Sekunde Anfangsgeschwindigkeit
3'560 kg/cm² Gasdruck
1'000 m Max. Einsatzdistanz
26 kg Gewicht ohne Lauf
12 kg Gewicht des Laufes
Das Maschinengewehr 64 ist eine automatische Waffe. Es ist mit einem luftgekühlten Rückstosslader mit Blockverschluss und Keilverriegelung ausgestattet.Es ist fest montiert auf einer Lafette. Diese ist um 360° drehbar und die Bedienung erfogt unter Panzer/ABC Schutz
Die Schussauslösung mittels einer elektrischen mechanischen Abfeuereinrichtung
Seriefeuer in 2 Feuerarten
Serien von 4 - 6 Schuss gegen weiche und harte Ziele
Serien von 8 - 12 Schuss gegen Luftziele
Die Munition ist abgefüllt in Metallgurten zu 100 Schuss. Sie wird aus einem Metall-Koffer zugeführt
Kampfmunition
12,7 mm Mg 64 Pz Spr Pat 92
12,7 mm Mg 64 Pz Spr Pat 93 Lsp
12,7 mm Mg 64 Pz Spr Pat 92 und Pz Spr Pat 93 Lsp (3:1) gemischt gegurtet
Übungsmunition
12,7 mm MG 64 UPat 04
12,7 mm Mg 64 UPat 05 Lsp
12,7 mm Mg 64 UPat 04 und UPat 05 Lsp (3:1) gemischt gegurtet
Manipuliermunition
12,7 mm MG 64 Manip Pat

Nebelwerfer
7,6 cm Nebelwerfer 1987
7,6 cm Nbw 87
Hersteller SW Thun AG
Entwickler Diehl Deutschland
Technische Daten
76 mm Kaliber
5 Sekunden Dauer Aufbau Nebelwand
90 - 200 Sekunden Dauer des Nebels
100 - 120 m Nebelwandbreite pro Salve links und rechts
50 - 90 m Wurfweite
8 Nebelwerfer
2 Trägerkasten à je 4 Wurfbecher
Am Bug vorne rechts
Elektrische Auslösung über Bediengerät Kommandant
Kampfmunition
7,6 cm Nb Pat 87 el Zü
7,6 cm Nb Pat 95 el Zü
Übungsmunition
7,6 cm U Nb Pat 90 el Zü
7,6 cm U Nb Pat 97 el Zü
Manipuliermunition
7,6 cm Manip Nb Pat 95

Diese Seite von Militrfahrzeuge drucken Diese Seite drucken