Kettenfahrzeuge > Entpannungspanzer > Bergepanzer Büffel, BPz Büffel
militaerfahrzeuge

Bergepanzer Büffel, BPz Büffel

Bergepanzer Büffel, BPz Büffel Bergepanzer Büffel, BPz Büffel Bergepanzer Büffel, BPz Büffel Bergepanzer Büffel, BPz Büffel Bergepanzer Büffel, BPz Büffel



Allgemein
HerstellerRLS Rheinmetall Landsysteme Kiel und Kassel
HerstellungslandDeutschland
Herstellungsjahr2004 bis 2005
Im TruppeneinsatzBeschaffung über RP 2001
Einsatz ab 2004
M+ NummerM+77481 bis M+77505
KategorieUnterstützungsfahrzeug
Anzahl Fahrzeuge25 Fahrzeuge
Besatzung4 Personen
1 Kommandant
1 Fahrer
1 Beobachter
1 Mechaniker Bergepanzer
Gewicht64760 kg Fahrzeug Gesamtgewicht
58680 kg Verladegewicht
57500 kg Leergewicht
2420 kg Beide Materialkisten
6120 kg Triebwerksblock mit Befüllung
5565 kg Triebwerkblock ohne Befüllung
2855 kg Motor komplett
2750 kg Motor mit Verbrennungsluftfilter
2590 kg Motor ohne Verbrennungsluftfilter
2450 kg Getriebe mit Ölfüllung
2170 kg Getriebe ohne Ölfüllung
417 kg Seitenantrieb komplett
226 kg Schwingarm mit Lamellendämpfer
182 kg Schwingarm ohne Lamellendämpfer
106 kg Spannradschwinge
59,0 kg Drehstab
48,0 kg Laufrad
43,5 kg Spannradlagerzapfen
38,5 kg Antriebsradzahnkranz
34,0 kg Antriebsradring
34,0 kg Spannradnabe
33,5 kg Spannrad
25,0 kg Tragrolle
14,0 kg Laufradnabe
11,5 kg Endanschlagdämpfer
Leistungsgewicht25,56 PS/t
18,79 kW/t
Länge9550 mm Fahrzeug
Breite3580 mm Fahrzeug
Höhe2980 mm Fahrzeug
BodendruckGelände 0,86 kg/cm²
Strasse kg/cm²
Bodenfreiheit511 mm
Spurlänge4923 mm Raupenkette rechts
4944 mm Raupenkette links
Überschreitfähigkeit3000 mm
Watfähigkeit1200 mm
2250 mm Tiefwaten mit Vorbereitung
Raupenbreite630 mm
Geschwindigkeit Strasse68 km/h vorwärts
31 km/h rückwärts
5 km/h Kriechgeschwindigkeit 1. Gang
1. Gang 15 km/h Handschaltung
2. Gang 31 km/h Handschaltung
3. Gang 45 km/h Handschaltung
2. / 3. / 4. Gang 68 km/h Automatik
1. Gang 15 km/h rückwärts Handschaltung
2. Gang 31 km/h rückwärts Handschaltung
Geschwindigkeit Gelände68 km/h vorwärts
31 km/h rückwärts 2. Gang
5 km/h Kriechgeschwindigkeit 1. Gang
Tankinhalt1500 Liter
FederungPro Seite
1 Spannradpaar vorne
1 Spannradschwinge vorne
1 Kettenspannvorrichtung vorne
7 Laufradpaare
4 Tragrollen versetzt angeordnet
5 Hydraulische Endanschläge an Schwingarm 1,2,3,6 und 7
2 Feste Endanschläge an Schwingarm 4 und 5
7 Schwingarme mit Drehstäben
1 Seitenvorgelege mit Antriebskranz hinten
Drehstabgefedertes Tragrollenlaufwerk mit Lamellen- und hydraulischen Endanschlagdämpfern
RaupenartHersteller Defence Service Tracks GmbH
Typ 570 F
Gummigelagerte Endverbindergleiskette mit auswechselbaren Gummikissen
82 Kettenglieder pro Seite
2750 kg Gewicht Verbinderkette
33,2 kg Kettenglied
Elektrische Spannung24 Volt
8 Batterien à  12 Volt 125 Ah
Je 4 Batterien links und rechts in den Seitennischen vom Triebwerkraum
Minus Pol an Masse
PanzerungMax. 120 mm, die Panzerung bietet Schutz gegen leichte Infanteriwaffen und Granatsplitter
FunkgerätSE 412 K
2 Sender Empfänger A und C
1 Bordverstärker
4 Bedienungsgeräte
2 Kanalwählgeräte SE A und C
1 Transientschutz
2 Antennen
Interne Bordsprechverbindung
4 Sprechgarnituren
Aussenbordtelefon
Feldtelefon

Später
Funksystem SE-235m2+
1 Leistungsverstärker LV-235+
2 Sender/Empfänger SE-235
2 HF-Kabel SE-LV
1 Zentrales Steuergerät CS-Box
1 Steuergerät Kommandant CC-Box
3 Steuergeräte Mannschaft C-Box
1 Fernsteuergerät und Aussenstation RC-Box
1 Audio-Verteiler AS-Box
1 Lautsprecherbox LS-Box
4 Panzersprechgarnituren PSG-235
3 Mikrotel MT-235
2 Fahrzeugantennen FzA-235
1 Lautsprecherverstärker mit Lautsprecher LV 01


Hauptmotor
HerstellerMTU MB
Typ873 Ka 501
Anzahl Zylinder12 Zylinder V 90°
Viertakt
Vorkammer-Dieselmotor
2 Abgasturbolader mit interner Ladeluftkühlung
4 Ventile pro Zylinder
Hängende Ventile durch hoch liegende Nockenwellen über Rollenstössel, Stösselstangen und Kipphebel betätigt
Antrieb der Nockenwellen über Steuerräder
Trockensumpf-Druckumlaufschmierung
Leistung1500 PS / 1103 kW bei 2600 U/min
Drehmoment4700 Nm bei 1600 U/min
Bohrung170 mm
Hub175 mm
Hubraum47600 cm³
TreibstoffDiesel
AntriebslageHinten


Hilfsmotor
HerstellerKein Hilfsmotor eingebaut
TypX
Anzahl ZylinderX
LeistungX
BohrungX
HubX
HubraumX cm³
TreibstoffX


Getriebe
TypHersteller Renk
Typ HSWL 354
Hydromechanisches Schalt-, Wende- und Lenkgetriebe
Halb- und Vollautomatisch schaltbar mit kombinierter hydrodynamisch-mechanischer Betriebsbremse
Handschaltung 1. bis 3. Gang
Automatik 2. bis 4. Gang
Schaltungsart elektrisch/hydraulisch
4 Vorwärtsgänge
2 Rückwärtsgänge
Übersetzung
1. Gang 4,504:1
2. Gang 2,209:1
3. Gang 1,523:1
4. Gang 1,003:1
Seitenantrieb
Hersteller ZF
Typ P 25000 Planetengetriebe
An jeder Seite der Wanne hinten aussen
Übersetzung 4,67:1


Bewaffnung
HauptwaffeKeine
Maschinengewehr12,7 mm Maschinengewehr 1964/93
12,7 mm Mg 63/93
Hersteller Browning, Ramo, Maremont (USA), FN Herstal (B)
Technische Daten
12,7 mm Kaliber
8 Anzahl Züge
450 - 650 Schuss / Minute Schusskadenz
890 m / Sekunde Anfangsgeschwindigkeit
3560 kg/cm² Gasdruck
1000 m Max. Einsatzdistanz
26 kg Gewicht ohne Lauf
12 kg Gewicht des Laufes
Das Mg 64 ist eine automatische Waffe. Es ist mit einem luftgekühlten Rückstosslader mit Blockverschluss und Keilverriegelung ausgestattet.
Es ist fest montiert auf einer Lafette. Diese ist um 360° drehbar und die Bedienung erfogt unter Panzer/ABC Schutz
Schussauslösung mittels einer elektrischen mechanischen Abfeuereinrichtung
Seriefeuer in 2 Feuerarten
Serien von 4 - 6 Schuss gegen weiche und harte Ziele
Serien von 8 - 12 Schuss gegen Luftziele
Die Munition ist abgefüllt in Metallgurten zu 100 Schuss. Sie wird aus einem Metall-Koffer zugeführt
Kampfmunition
12,7 mm Mg 64 Pz Spr Pat 92
12,7 mm Mg 64 Pz Spr Pat 93 Lsp
12,7 mm Mg 64 Pz Spr Pat 92 und Pz Spr Pat 93 Lsp (3:1) gemischt gegurtet
Übungsmunition
12,7 mm MG 64 UPat 04
12,7 mm Mg 64 UPat 05 Lsp
12,7 mm Mg 64 UPat 04 und UPat 05 Lsp (3:1) gemischt gegurtet
Manipuliermunition
12,7 mm MG 64 Manip Pat
LyranKeiner
Nebelwerfer7,6 cm Nebelwerfer 1987
Hersteller SW Thun AG
Entwickler Diehl Deutschland
Technische Daten
76 mm Kaliber
5 Sekunden Dauer Aufbau Nebelwand
90 - 200 Sekunden Dauer des Nebels
100 - 120 m Nebelwandbreite pro Salve links und rechts
50 - 90 m Wurfweite
16 Nebelwerfer
4 Trägerkasten à je 4 Wurfbecher
Am Bug vorne links und rechts
Am Fahrzeugheck links und rechts
Elektrische Auslösung
Kampfmunition
7,6 cm Nb Pat 87 el Zü
7,6 cm Nb Pat 95 el Zü
Übungsmunition

7,6 cm UNB Pat 90 el Zü
7,6 cm Unb Pat 97 el Zü
Manipuliermunition
7,6 cm Manip NB Pat


Munitionsvorrat
HauptwaffeKeine
Maschinengewehr1100 Schuss
11 Metall-Koffer à  100 Schuss gegurtet
1 Metall-Koffer à  100 Schuss am Mg, 1. Bereitschaft
3 Metall-Koffer à  100 Schuss im Gurtenkasten rechts vom Beobachter, 1 Bereitschaft
1 Metall-Koffer à  100 Schuss in der Halterung am Boden vor dem Beobachtersitz, 1. Bereitschaft
6 Metall-Koffer à  100 Schuss in der Kiste 2 rechts auf dem Heck des BPz, 2. Bereitschaft
LyranKeiner
Nebelwerfer48 Patronen
BemerkungenBergeeinrichtung

Hauptwinde
Rotzler TR 650/3
Zugkraft 1. Gang 34300 kg, 2. Gang 4700 kg
Seillänge nutzbar 140 m
Seildurchmesser 33 mm

Hilfswinde
Rotzler HZ 010
Zugkraft 1350 kg
Seillänge 230 m
Seildurchmesser 7,2 mm

Krananlage
Hakenlast 30000 kg
Hakenhöhe 7900 mm
Ausladung 4700 mm
Schwenkbereich 270°

Hubwinde
Hub 12000 mm
Hebekraft 5200 kg
Seillänge 78 m
Seildurchmesser 16 mm

Anhängelast
63000 kg

Räum- und Stützanlage
Räumschildbreite 3420 mm
Räumschildbreite mit Verbreiterungen 4050 mm
Räumschildhöhe 790 mm
Reisszahntiefe 400 mm

Einteilung
Pz Bat
Pz Gren Bat
Pz Sap Bat
Art Abt
 
 

Diese Seite von Militrfahrzeuge drucken Diese Seite drucken