Kettenfahrzeuge > Panzerhaubitzen > Panzerhaubitze 74/95, 79/95, 88/95 M-109A1B / L-47,
15,5 cm Pz Hb KAWEST L47
militaerfahrzeuge

Panzerhaubitze 74/95, 79/95, 88/95 M-109A1B / L-47,
15,5 cm Pz Hb KAWEST L47

Panzerhaubitze 74/95, 79/95, 88/95 M-109A1B / L-47 Panzerhaubitze 74/95, 79/95, 88/95 M-109A1B / L-47 Panzerhaubitze 74/95, 79/95, 88/95 M-109A1B / L-47 Panzerhaubitze 74/95, 79/95, 88/95 M-109A1B / L-47 Panzerhaubitze 74/95, 79/95, 88/95 M-109A1B / L-47



Allgemein
HerstellerAllison Division, Cleveland, Ohio, USA
RUAG Landsysteme Thun, Schweiz
HerstellungslandUSA
Schweiz
HerstellungsjahrBeschaffung über RP 95 und RP 97
Im TruppeneinsatzUmgebaut aus Pz Hb 74, Pz Hb 79, Pz Hb 88
Einsatz ab 1998
M+ NummerVerschiedene
KategoriePanzerartillerie
Anzahl Fahrzeuge348 Fahrzeuge
Besatzung6 Personen
1 Kommandant (G) Geschützführer (Uof)
1 Fahrer (F)
1 Kanonier 1 (K1) Richter
1 Kanonier 2 (K2) Lader
1 Kanonier 3 (K3) Verschlusswart
1 Kanonier 4 (K4) Munitionswart
Gewicht27000 kg Fahrzeug Gefechtsgewicht
23500 kg Fahrzeug Leergewicht
2800 kg Antriebsgruppe
1200 kg Motor
900 kg Schalt- und Lenkgetriebe
200 kg Übertragungsgetriebe
60 kg Treibstoffbehälter
Leistungsgewicht14,30 PS/t
10,50 kW/t
Länge12400 mm Fahrzeug mit Geschützrohr nach hinten
11400 mm Fahrzeug mit Geschützrohr in Fahrtrichtung
7350 mm Fahrzeug ohne Geschützrohr
6250 mm Fahrzeugfront bis Fahrzeugheck
4150 mm Turmmitte bis Fahrzeugfront
3200 mm Turmmitte bis Turmheck
2100 mm Turmmitte bis Fahrzeugheck
1100 mm Turmüberhang hinten
Breite3180 mm Fahrzeug
3120 mm Fahrzeug Wanne
3180 mm Fahrzeug über Raupenketten aussen
2380 mm Fahrzeug über Raupenketten innen
2780 mm Mittlere Spurbreite
Höhe3500 mm Fahrzeug über Antennen abgespannt
3200 mm Fahrzeug über Luckendeckel offen
3180 mm Fahrzeug über Maschinengewehr
2450 mm Fahrzeug über Turmoberkante
1570 mm Fahrzeug über Wannenoberkante
8050 mm Fahrzeug über Rohr Max. Höhe
2800 mm Fahrzeug über Rohr in Fahrstellung
1800 mm Fahrzeug über Rohr Max. Tiefe
2030 mm Feuerhöge Geschütz
585 mm Achse Antriebsrad vorne
550 mm Achse Spannrad hinten
BodendruckGelände 0,88 kg/cm²
Strasse 9,20 kg/cm²
Bodenfreiheit450 mm unter Wanne
320 mm unter Seitenantrieb
Spurlänge3950 mm
12000 mm Kleinster Wendekreis
Überschreitfähigkeit1830 mm
530 mm Kletterfähigkeit
31,0° / 60% Steigfähigkeit
16,5° / 30% Querneigung
Watfähigkeit1060 mm
Raupenbreite400 mm
Geschwindigkeit Strasse56 km/h vorwärts
11 km/h Rückwärts
30 km Max. Innerorts (Dienstvorschrift)
60 km Max. Ausserorts (Dienstvorschrift)
Geschwindigkeit Gelände45 km/h vorwärts
11 km/h rückwärts
Tankinhalt500 Liter Diesel
2 Treibstoffbehälter aus glasfaserverstärktem Kunststoff
In der Wanne vorne rechts oben und unten
145 Liter / 100 km Verbrauch
350 km Reichweite
FederungPro Seite
1 Seitenantrieb mit Antriebsrad vorne
7 Doppellaufräder
1 Schwingarm vorne mit Stossdämpferbefestigung
1 doppelt wirkender hydraulischer Stossdämpfer am vordersten Schwingarm
1 Begrenzungsanschlag beim vordesten Schwingarm
5 Schwingarme mitte
7 Torsionsstäbe
1 Schwingarm hinten mit Stossdämpferbefestigung
1 doppelt wirkender hydraulischer Stossdämpfer am hintersten Schwingarm
1 Begrenzungsanschlag am hintersten Schwingarm
1 Spannzylinder hinten
1 Spannvorrichtung hinten
1 Spannrad mit Spannradarm hinten
RaupenartEndverbinderkette mit auswechselbaren Gummikissen
76 Kettenglieder neu pro Seite
6 Kettenglieder Reserve
Elektrische Spannung24 Volt, Akkus Wanne Grobverbraucher
4 Vliesakkus à  12 Volt 100 Ah
Serie-Parallel-Schaltung
In der Wanne vorne links
Minus Pol an Masse
24 Volt, Akkus Turm Feinverbraucher
2 Vliesakkus 12 Volt 45 Ah
Serie-Schaltung
Im Turm hinten rechts über dem Verteilerkasten Turm
Minus Pol an Masse
PanzerungAluminiumpanzerung als Splitterschutz
Funkgerät1 Funkstation SE-412
1 Sender-Empfänger A
1 ESM-Senderdämpfer SE-412 (ED-412)
1 Wechselsprechgerät (WSG)
1 Bordverstärker (BV)
5 Bedienungsgeräte / Monitore (BG)
5 Lärmsprechgarnituren (PSG)
1 Umschalter Radio-Off-Line
1 Antenne 2-Teilig
1 Abspannseil
1 Telefonanschlusskasten
1 Filterkasten FK 109-1
1 Kabelrolle KR 83 mit 600 m Kabel F-2E

Ab 1999
1 Funkstation SE-235/m1
1 Sender-Empfänger SE-235
1 Leistungsverstärker LV-235
1 Bordverständigungsanlage BVA SE-235
1 CS-Box Zentrales Steuergerät
1 CC-Box Steuergerät Geschützführer
3 C-Box Steuergeräte Mannschaft
2 LS-Box Lautsprecherboxen
1 Telefonanschlusskasten
1 Fahrzeugantenne FzA-235
1 Kabelrolle KR 83 mit 600 m Kabel F-2E
4 Panzersprechgarnituren PSG-235

1 Feuerleitwechselsprechanlage mit
1 Wechselsprechgerät FLWA-68/80/88

1 Artillerie Feuerleitsystem 83 mit
1 Geschützhauptanzeige GHA
2 Geschütznebenanzeigen GNA
1 Feuerstatusanzeige FSA
1 Gleichspannungsstabilisator (DC-DC Wandler)


Hauptmotor
HerstellerGeneral Motors Corporation (GMC), Detroit, Michigan, USA
Typ8 V - 71 T
Modell Nr. 7083-7399
Modell Nr. 7083-7396
Anzahl Zylinder8 Zylinder V 90°
2-Takt Dieselmotor
Abgasturbolader, Typ T 3030, Typ T 18 A 94
Mechanisches Spülgebläse
1 Einspritzeinheit
4 Auslassventile pro Zylinder
Jeder Zylinder hat drei Kipphebel, die beiden äusseren Kipphebel betätigen die hängenden Auspuffventile, der mittlere Kipphebel betätigt das Einspritzelement
Hängende Ventile über Stösselrollen, Stösselstangen und Kipphebel durch 2 oben im Zylinderblock gegenlaufende Nockenwellen angetrieben
Antrieb der Nockenwellen über Kurbelwelle, Zwischenrad, Nockenwellenrad
Druckumlaufschmierung
Leistung374 PS / 275 kW bei 2300 U/min
385 PS / 283 kW bei 2300 U/min
Drehmoment1320 Nm bei 1600 U/min
1410 Nm bei 1600 U/min
Bohrung107,95 mm
Hub127,00 mm
Hubraum9298 cm³
TreibstoffDiesel
AntriebslageVorne


Hilfsmotor
HerstellerKein Hilfsmotor eingebaut
Typx
Anzahl Zylinderx
Leistungx
Bohrungx
Hubx
Hubraumx cm³
Treibstoffx


Getriebe
TypHersteller Allison Division GMC, Indianapolis, USA
Typ XTG-411-4
4 Vorwärtsgänge
2 Rückwärtsgänge
Planetengetriebe
Vollast Schaltgetriebe
Drehmomentwandler mit nachgeschaltetem Planetengetriebe
Drehmomentwandler 3-teilig mit automatischer Überbrückungskupplung
Mehrscheibenkupplungen in Oel laufend, hydraulisch betätigt
Übersetzung
1. Gang 4,690:1
2. Gang 3,178:1
3. Gang 1,589:1
4. Gang 0,794:1
1. R-Gang 5,600:1
2. R-Gang 3,790:1
Seitenantrieb
Übersetzung 4,36:1


Bewaffnung
Hauptwaffe15,5 cm Pz Hb, L-47
Hersteller Watervliet Arsenal, Watervliet, New York, USA
Hersteller Rohr K+W Thun, Schweiz
Entwickler Rohr K+W Thun, Schweiz
Technische Daten
155 mm Kaliber
7290 mm Rohrlänge
5911 mm Gezogener Teil
60 Züge
Konstanter Rechtsdrall
- 3° bis + 54° Höhenrichtbereich
360° Seitenrichtbereich
Rohrinneres vollverchromt
Halbautomatischer Schraubverschluss mit Liderungsabdichtung und mechanischer Schussauslösung
Rücklaufbremsen hydraulisch
Vorholer pneumatisch
Vorlaufdämpfer hydro-mechanisch
Ladevorrichtung elektro-hydraulisch
3 Schuss in 15 Sekunden ab erstem Schuss
6 Schuss / Minute während 2 Minuten
2 - 3 Schuss / Minute dauernd ab geschlossener Pz Hb
1650 kg Geschützrohr
270 kg Ladungsmagazin rechts
265 kg Ladungsmagazin links
180 kg Bodenstück mit Bodenstückring
165 kg Mündungsbremse
60 kg Bodenstückring
16 kg Rauchabsauger
22 km Schussweite Stahlgranate
22 km Schussweite Kanistergeschoss 88
22 km Schussweite SMArt
28 km Schussweite Kanistergeschoss 90
Kampfmunition
15,5 cm Hb St G oZ
15,5 cm Hb Bel G oZ
15,5 cm Hb Ka G 88 oZ, bis 2012 im Einsatz
15,5 cm Hb Ka G 88/99 oZ, bis 2012 im Einsatz
15,5 cm Hb Ka G 90 oZ, bis 2012 im Einsatz
155 mm SMArt, Intelligente Artilleriemunition, ab 2001 im Einsatz
Übungsmunition
15,5 cm Hb EUG oZ
Manipuliermunition
15,5 cm Hb Trsp Manip G oZ
15,5 cm Hb Trsp Manip KaG 88 oZ
Kampfladungen
15,5 cm Hb Ladg 3-7
15,5 cm Kan Ladg 7-9
15,5 cm Kan Cont Ladg 7-9
Übungsladungen
15,5 cm Hb U Ladg 2 L 47
Manipulierladungen
15,5 cm Hb Trsp Manip Ladg 3-7
15,5 cm Hb Manip Ladg 3-7
15,5 cm Kan Trsp Manip Ladg 7-9
15,5 cm Kan Manip Ladg 7-9
15,5 cm Trsp Manip Cont Ladg 7-9
15,5 cm Kan Manip Cont Ladg 7-9
Zünder
ZZ 80
MZZ 88
AMZ 91
ZZ 99
ZZ 01
Manipulierzünder
Manip ZZ 80
Manip MZZ 88
Manip AMZ 91
Manip ZZ 99
Manip ZZ 01
15,5 cm Hb Trsp Manip Z
15,5 cm Hb Trsp Manip MZZ 88
Zündpatrone
15,5 cm Hb Zü Pat
Manipulierzündpatrone
15,5 cm Hb Trsp Manip Zü Pat
15,5 cm Hb Manip Zü Pat
Maschinengewehr12,7 mm Maschinengewehr 1964
Hersteller Browning, Ramo, Maremont (USA), FN Herstal (B)
Technische Daten
12,7 mm Kaliber
1600 mm Länge
1140 mm Länge Lauf
8 Anzahl Züge
450 - 500 Schuss / Minute Schusskadenz
890 m / Sekunde Anfangsgeschwindigkeit
3560 kg/cm² Gasdruck
6800 m Max. Schussweite
38 kg Gewicht mit Lauf
26 kg Gewicht ohne Lauf
12 kg Gewicht des Laufes
20 kg Gewicht Dreibeinlafette
Einsatz gegen weiche Ziele
Einzelfeuer bis 800 m
Seriefeuer bis 500 m
Einsatz gegen harte Ziele
Einzelfeuer bis 500 m
Einsatz gegen Luftziele
Serien à 8 - 12 Schuss bis 1000 m
Luftgekühlte Automatenwaffe
Rückstosslader
Blockverschluss und Keilverriegelung
Einzel- und Seriefeuer
Die Munition ist abgefüllt in Metallgurten zu 105 Schuss
Sie wird aus einem Metall-Koffer zugeführt
Zu jedem Maschinengewehr gehört eine Dreibeinlafette, die den Einsatz der Waffe auch ausserhalb des Panzers erlaubt
Kampfmunition
12,7 mm Mg 64 Pz-Br-Pat 64+Pz Br Pat 65 Lsp gemischt 3:1 gegurtet
12,7 mm Mg 64 Pz-Br-Pat 65 Lsp gegurtet
Übungsmunition
12,7 mm Mg 64 UPat o Lsp
12,7 mm Mg 64 UPat 76 + UPat 77 Lsp 3:1 gegurtet
12,7 mm Mg 64 UPat 77 Lsp gegurtet
Manipuliermunition
12,7 mm Mg 64 Manip Pat
LyranKeiner
Nebelwerfer7,6 cm Nebelwerfer 1987
Hersteller SW Thun AG
Entwickler Diehl Deutschland
Technische Daten
76 mm Kaliber
5 Sekunder Dauer Aufbau Nebelwand
90 - 200 Sekunden Dauer des Nebels
100 - 120 m Nebelwandbreite pro Salve links und rechts
50 - 90 m Wurfweite
6 Nebelwerfer
2 Rampen à je 3 Nebelwerfer
Links und rechts am Turm vorne
Elektrische Auslösung
Kampfmunition
7,6 cm Nb Pat 87 el Zü
7,6 cm Nb Pat 95 el Zü
Übungsmunition

7,6 cm UNB Pat 90 el Zü
7,6 cm Unb Pat 97 el Zü
Manipuliermunition
7,6 cm Manip NB Pat


Munitionsvorrat
Hauptwaffe40 Geschosse, davon max. 34 KaG
8 Geschosse Wanne rechts
5 Geschosse Wanne rechts hinten
Dabei 2 Stahlgranaten
2 Geschosse Wanne rechts vor Motorraum
4 Geschosse Wanne links
5 Geschosse Wanne links hinten
Dabei 2 Stahlgranaten
16 Geschosse Turm Links
Dabei 2 Stahlgranaten
100 Zünder
72 Zünder in Büchsen im Turm
16 Zünder auf Geschossen im Turm
12 Zünder auf Geschossen in der Wanne
31 Ladungen 3-7
27 Zusatzladungen 8
24 Ladungen 7-9
64 Ladungsdosen
6 Behälter Wannenboden rechts unter Rohr
9 Behälter Wannenboden links unter Rohr
7 Behälter Wannenschulter rechts
13 Behälter Ladungsmagazin rechts
11 Behälter Ladungsmagazin links
18 Behälter Wannenschulter links
Maschinengewehr1050 Schuss
10 Metall-Koffer à  105 Schuss
1 Metall-Koffer à  105 Schuss am Maschinengewehr
3 Metall-Koffer à  105 Schuss auf dem Turmdach
6 Metall-Koffer à  105 Schuss links hinter dem Fahrer auf dem Wannenboden
LyranKeine
Nebelwerfer12 Patronen
6 Patronen geladen
6 Patronen im Kampfraum rechts in Köchern
BemerkungenGeschichte
1992 Bau von 2 Prototypen
1995 Umbau von 165 Stück mit Rüstungsprogramm bewilligt
1997 Umbau von 183 Stück mit Rüstungsprogramm bewilligt
1998 bis 1999 Ablieferung 108 Stück (Pz Hb 88)
2000 Ablieferung 57 Stück (Pz Hb 79)
2001 bis 2003 Ablieferung 150 Stück (Pz Hb 79)
2003 Ablieferung von 33 Stück (Pz Hb 74)

Änderungen gegenüber Pz Hb 74, 79 und 88
Reichweitensteigerung
Einführung Ladung 9 und Änderungen am Geschütz
Kadenzsteigerung
Ladevorrichtung, Einbau Ladungsmagazin im Turmheck, Elevationseinschränkung, Integration Bereitschaftsladungssack
Wirkung im Ziel
Einführung von Kanistergeschoss und Momentanzünder
Feuermobilitätserhöhung
Integration von Navigations- und Positionierungsanlage und Anpassung der elektrischen Anlage
Änderung für Kampf ab geschlossenem Fahrzeug
Erhöhung der Munitionsautonomie
Verstärktes Getriebe
Verstärkte Stossdämpfer
Erhöhung Mobilität
Integration von Fahrernachtsichtgerät
Zuteilung Nachtsichtgerät für Kommandant
Brandschutz
Einbau einer Brandunterdrückungsanlage
Tarnung
Einbau 7,6 cm Nebelwerferanlage
Anbringen eines Fleckentarnanstriches
Elektrisch
Anpassung der elektrischen Anlage und sanierung derselben
Einbau 180 A Alternator
Einbau neuer Gleichrichter
Einbau neuer Spannungsregler
Einbau wartungsfreie Gel-Akkus
Einbau neue Fremdstromsteckdose
Einbau neue Ladestromsteckdose
Einbau neue Aggregatesteckdose
Einbau neuer Verteilerkasten Motorraum
Einbau neuer Instrumentenkasten Fahrer
Einbau neue Verteilerdose Wanne
Einbau neuer Schaltkasten Heizung/Lüftung
Einbau neuer Blitzschutz für Telefon Anschlusskasten
Einbau Aussenanzeige Fahrer
Einbau zusätzliches Aggregat Benzin-Elektrisch am Fahrzeugheck links
Ersatz sämtliche Verkabelungen
Diverses
Verstärkung des Seitenrichtantriebes, hydraulisch betätigte Kupplung
Wegfall der Erdsporne
Die Werkzeugkästen hinten links und rechts werden durch einen neuen Kasten hinten rechts ersetzt
Neue Rückspiegel analog Pz 87
Diverse Ausrüstungsgegenstände werden auf das Turmdach verlegt

Bestandsaufnahme 2015
566 Stück Beschaffungen RP 68, 74, 79, 88
+15 Stück Fahrschulfahrzeuge
-133 Stück Umnutzung Pz Hb M-109 KAWEST WE
-2 Stück Ausleihe Pz Hb M-109
-195 Stück Verkauf / Entsorgung Pz Hb M-109
-50 Stück Verkauf / Entsorgung Pz Hb M-109 KAWEST
-15 Stück Fahrschulwagen
-21 Stück Pz Hb M-109 Kulturgut
-3 Stück Pz Hb M-109 KAWEST Kulturgut
-162 Stück Pz Hb M-109 KAWEST Ausserdienststellung mit RP 2014  

Diese Seite von Militrfahrzeuge drucken Diese Seite drucken